Urlaub individuell und exklusiv

Leopoldsteinersee Österreich Steiermark

Leopoldsteinersee Österreich Steiermark Überall auf dieser Welt gibt es wunderschöne Plätze. Einige sind sehr bekannt und erfreuen sich zahlreicher Besucher, andere wiederum liegen etwas versteckt und sind gerade deshalb besonders reizvoll. Eines dieser Juwelen findet man in der nördlichen Steiermark in Österreich (Hochschwab, ein Teil der Nördlichen Kalkalpen). Ein malerischer Bergsee auf etwa 628 Metern Seehöhe, nordwestlich und unweit der durch den größten Erztagabbau Mitteleuropas bekannten Ortschaft Eisenerz (Leoben): Der Leopoldsteinersee.

Smaragdgrünes Wasser umringt von Bergen
Der Leopoldsteinersee umfasst eine Gesamtfläche von 0,5 Quadratkilometern und erreicht an manchen Stellen eine Tiefe von bis zu 31 Metern. Durch den See fließt der Seebach, hauptsächlich aber wird der Leopoldsteinersee von unterirdischen Quellen gespeist. Dieser 1400 Meter lange und 370 Meter breite Bergsee eignet sich bestens für badefreudige Zeitgenossen. Das smaragdgrüne Wasser des naturbelassenen Sees schimmert in den verschiedensten Tönen und sorgt für wundervolle Stimmungen. Umzingelt von Bergen ist der optische Augenschmaus perfekt. Eine tolle Wasserqualität, ausreichend Liegeflächen für Einheimische und Touristen, sowie angenehme Wassertemperaturen in den Sommermonaten Juli und August sorgen für Badespaß pur. Ein Erlebnis für die ganze Familie!
Eine Sage erzählt, dass in der Nähe des Sees einst ein Wassermann gefangen wurde. Um seine Freilassung zu erkaufen, zeigte er seinen Fängern ein Eisenerzvorkommen: den nur wenige Kilometer entfernten Erzberg. Besonders während des „Erzberg Rodeos“, einer Veranstaltung zur jährlichen Bezwingung des Erzbergs mit Motocross-Motorrädern, erfreut sich diese Region besonderer Beliebtheit.

Schloss Leopoldstein
Seinen Namen verdankt der in Mischwäldern und Nadelwäldern eingebettete See einem sehr nahe gelegenen Prunkstück: Schloss Leopoldstein. Dieses architektonische Kleinod diente einst als Jagdschloss. Heutzutage beherbergt das darin untergebrachte Internat sportbegeisterte Jugendliche - die meisten unter ihnen absolvieren hier die nordische Schiausbildung. Der Direktor des Internats vergleicht das Gebäude gerne mit Schloss Neuschwanstein und hebt besonders die aus dem 19. Jahrhundert stammende denkmalgeschützte Innenausstattung hervor.

Ein Paradies für Wanderer
Nicht nur Badefreunde kommen hier auf ihre Kosten. Eine wahre Attraktion stellt diese Region auch für ausgedehnte Spaziergänge, Wanderungen oder einfach nur zum Genießen dar. Die idyllische Umgebung eignet sich einfach für jedermann. Man muss kein anspruchsvoller Bergtourengeher sein, um diese Landschaft etwas genauer erkunden zu können. Optimale Alternativen gibt es auch für gemütliche Wanderer. Routen in allen Höhenlagen und Schwierigkeitsstufen sorgen für die Planung einer Tour nach persönlichen Bedürfnissen und Ansprüchen. Bestens gepflegte Wege, sowie hunderte Kilometer von markierten Wanderwegen rund um den Leopoldsteinersee lassen das Wanderherz höher schlagen.
Dieses wunderschöne Fleckchen Erde bietet Natur pur und ist auch für Hobbyfotografen ein idealer Ort, um faszinierende Eindrücke zu verewigen. Und wer die Wanderschuhe zuhause gelassen hat, findet am Ufer des Leopoldsteinersees mit Sicherheit ein romantisches Plätzchen zum Entspannen und Genießen.


(Text by) Sabine Trach