Urlaub individuell und exklusiv

Atis Kronvalds - Lettland

covercityAtis Kronvalds zählt zu den bedeutendsten lettischen Schriftstellern. Geboren wurde Atis Kronvalds am 15. April 1837 im damals russischen Bunka parish, das heute zu Lettland gehört. Kronvalds starb am 17. Februar 1875 in Vecpiebalga, das zu diesem Zeitpunkt ebenfalls russisch war, heute aber zu Lettland zählt. Geboren wurde Atis Kronvalds in eine Schneiderfamilie, seine Erziehung lag aber in der Hand von Geistlichen. Nach seiner Ausbildung arbeitete Kronvalds zunächst als Privatlehrer, begann im Jahr 1860 aber ein Medizinstudium an der Universität in Berlin. Ein halbes Jahr nach seinem Studienbeginn war Kronvalds aus finanziellen Gründen gezwungen, Berlin wieder zu verlassen und nach Lettland zurückzukehren. Dort nahm er wieder seine Tätigkeit als Privatlehrer auf.

Tartu townhall © Mats Tooming - Fotolia.comZum gleichen Zeitpunkt trat Kronvalds der Bewegung 'Junge Letten' bei, die nationalistisch geprägt war. Hier war Kronvalds ein engagierter Verfechter der lettischen Kultur, der Sprache und auch des lettischen Rechtssystems. Den 'Jungen Letten' gehörten vorwiegend Intellektuelle der ersten Bewegung 'Lettisches Nationales Erwachen' an, deren aktive Zeit sich über den ungefähren Zeitraum von 1850 bis 1889 erstreckte. Die Organisation 'Junge Letten' orientierte sich unter anderem an dem Modell 'Junges Deutschland', einer Bewegung, die vom deutschen Schriftsteller Heinrich Heine angeführt wurde.
Im Jahr 1865 begann Atis Kronvalds ein Studium der Pädagogik an der Universität in der heute estnischen Stadt Tartu. Neben seiner darauf folgenden Tätigkeit als Lehrender an einem Seminar für Lehrer verfasste er unter anderem Schriften über Theorien zur Thematik der Erziehung und über linguistische Fragestellungen. In diesem Rahmen entstand 1872 auch das von Kronvalds verfasste Werk 'Nationale Bestrebungen', das als Manifest der Bewegung 'Junge Letten' gilt. Außerdem nahm Kronvalds aktiv am sozialen Leben der lettischen Gesellschaft vor Ort teil und modernisierte die sogenannten 'Lettischen Abende', eine Tradition, die ursprünglich vom in Russland geborenen Schriftsteller Krisjanis Valdemars etabliert wurden. Valdemars galt als ein spiritueller Führer der ersten Bewegung 'Lettisches Nationales Erwachen'.

Vecpiebalga

covercityNach dem Umzug von Kronvalds in das lettische Vecpiebalga im Jahr 1873 nahm er eine Lehrerstelle an einer Schule vor Ort an. Außerdem beteiligte er sich an der Erstellung von Reden zu verschiedenen Anlässen; zwei Reden, an deren Entwurf Kronvalds bekanntermaßen beteiligt war, wurden etwa anlässlich des ersten 'Lettischen Lied- und Tanzfestival' gehalten.